Linkssein

Die SP Stadt Solothurn setzt sich für eine Stadt Solothurn für alle Menschen ein. Dies macht sie mit Vorstössen im Gemeinderat, Diskussionen zu aktuellen Themen sowie mit der Unterstützung verschiedentlicher Engagements in der Zivilbevölkerung.

Parteiversammlung 28.02.2017: Diskussion zum Wahlprogramm.

Linkssein in der SP Stadt Solothurn

Liebe Genoss*innen

In Diskussionen kommt es immer wieder vor, dass ich mit meiner «linken» Meinung konfrontiert werde. Ich verstehe mich als «links» denkend.

Gleichzeitig ist dieses grobe links-rechts Schema für mich zu einfach, zu wenig differenziert und nicht greifbar. Wikipedia beschreibt die politischen Linken als «breit gefächerte weltanschauliche Strömungen», welche dadurch geeint werden, «dass sie von der Gleichheit der Menschen ausgehen». Eribon, ein linker französischer Intellektueller, beschreibt in seinem Buch «Rückkehr nach Reims», die politische Linke als Gruppe von Menschen, denen das Los anderer Menschen wichtig ist, egal wie weit sie geografisch voneinander entfernt sind. Nimmt man diese Grundsätze als linke Wegweiser, kann man mich durchaus zu den politisch Linken zählen, genauso wie die SP Stadt Solothurn politisch links ist.

Mit vielen Vorstössen beweist die SP Stadt Solothurn immer wieder, dass ihr die Idee der Gleichheit der Menschen und deren Los nicht egal ist. Aktuellstes Beispiel ist die dringliche Motion zur Aufnahme von besonders verletzlichen Flüchtlingen aus dem Camp Moira. Hier hat die SP nicht nur gezeigt, dass man sich für die schwächsten und verletzlichsten Menschen einsetzen muss, sie hat hierfür sogar eine Mehrheit damit erreichen können. Aber nicht nur in der Ferne setzt sich die SP Stadt Solothurn für die Menschen ein. Auch beim städtischen Personal hat die SP ein Postulat zur Gleichbehandlung desselben eingereicht. Damit sollen in Zukunft die Teilzeitarbeitenden den Vollzeitangestellten gleichgestellt werden.

So bin ich: A: gerne «links» B: gerne in der SP Stadt Solothurn.

Als Slogan würde ich «Die SP Stadt Solothurn, wo dein Linkssein mit Inhalt gefüllt wird» bieten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.